Mittwoch, 7. November 2012

Und die Worte dringen weiter durch mich durch
Hinterlassen tiefe Wunden
Tiefe, breite Wunden
Und eine blaue Hand
Schlaflose Nächte
'Du Verräter'
'Drecksstück'
'Hässliches Opfer'
Ich gehör ermordet
Eigenhändig
Ich sollte daran sterben
an den Schnitten
Aber selbst das kann ich nicht
'Wertlos'
'Nutzlos'
'Unfähig'
'Gehasst'
'Niemand'
Worte
Überall diese Worte
Verletzen
Schneiden sich in mich
Zieren meinen Körper
'Dich liebt niemand'
'Verreck doch endlich'
'Stirb'
Ich würde so gerne
Qualvoll
Verrecken
Leiden
noch mehr als jetzt
Körperlich leiden
Sterben
Voller Schmerzen
'Verreck'

Kommentare:

Ela hat gesagt…

es zerreisst mir das Herz das zu lesen.

N.† hat gesagt…

wer
'verreck'
unten angekreuzt hat
sollte
ich weiß auch nicht
schämen
und wünschen
das er das nie gemacht hätte.

verachtend sowas.